Sie benutzen den Internet Explorer 11. Möglicherweise werden dadurch nicht alle Elemente dieser Website korrekt angezeigt. Bitte verwenden Sie einen anderen Web Browser.

» Download Firefox

» Download Google Chrome

Info schliessen

WIR BÜNDELN THEMEN UND VERBINDEN DIESE MIT PARTNERN

Um Kosten für Entwicklung und «Time to Market» zu reduzieren sowie vielseitige Anwendungsgebiete global zu erschliessen

WAS SIND INOS-PLATTFORMEN UND WOZU DIENEN SIE?

Zugang zu thematischen Plattformen aus dem Netzwerk

Swiss Materials

Swiss Materials unterstützt Schweizer KMU umfassend in Fragestellungen zu Materialien und Materialtechnologien und verschafft über eine gemeinsame Plattform effizienten Zugang zu Wissen, Kompetenzen und Partnern. Swiss Materials verbindet Firmen, Experten, Forschungs- und Netzwerk-Organisationen zu einem Netz der Netzwerke im Sinne von „Open Innovation“. Swiss Materials ist eine Initiative von Vertretern aus Industrie, Wissenschaft und der öffentlichen Hand.

zur Website

Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft

Das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft vernetzt die richtigen Partner, damit win-win-Situationen entstehen, die zu Beschäftigung und Wertschöpfung führen.» Das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft (KNW-E) ist Dienstleister für die Akteure der gesamten Wertschöpfungskette Land- und Ernährungswirtschaft – national wie international. Durch Vernetzung auf unser digitalen Plattform AgroFoodScout.com sowie durch Beratung, Wissenstransfer und Innovation werden win-win-Situationen erzeugt, die zu Beschäftigung und Wertschöpfung in der Branche führen. Konkret möchte das KNW-E Unternehmerinnen und Unternehmer Branchen und Wertschöpfungsketten übergreifend 

  • besser vernetzen, indem es Geschäftspartner vermittelt, Wissen und Informationen bereitstellt und zu Fachveranstaltungen einlädt.
  • bei innovativen Geschäftsideen unterstützen, indem es geeignete Partner zusammenbringt und eine Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft bildet.
  • mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen versorgen, indem es Forschungsergebnisse verbreitet

zur Website

Inno-Pack.NET

Die von den Kantonen Thurgau, St.Gallen und Schaffhausen unterstützte Initiative wurde vom International Packaging Institute (IPI) in den letzten Jahren erfolgreich aufgebaut und vernetzt heute mit Praxiszirkeln und Impulsveranstaltungen überregional Verpackungsexperten.

Herausforderungen mit Innovationskraft meistern

Die Anforderungen an Verpackungen steigen kontinuierlich: Gesellschaftliche Trends und Kundenwünsche verändern sich laufend; neue gesetzliche Vorgaben sind zu erfüllen. Nicht zuletzt verstärkt die zunehmende Globalisierung den internationalen Wettbewerb. Die Innovationskraft eines Unternehmens zählt zu den bedeutendsten Wettbewerbsfaktoren – auch in der Verpackungsindustrie. Erfolg hat, wer regelmässig neue Produkte und Verfahren auf den Markt bringt und sich so von der Konkurrenz abhebt. Daher muss sich ein Unternehmen ständig mit neuen Ideen, Markttrends und technischen Möglichkeiten auseinandersetzen. Doch gerade für KMU stellt dies eine besondere Herausforderung dar. Wissensvermittlung und eine optimale Vernetzung können helfen, Innovationschancen frühzeitig zu erkennen. Um die KMU in ihrer Region dabei zu unterstützen, haben die Kantone St. Gallen, Thurgau und Schaffhausen im Jahr 2014 das gemeinsame Projekt «INNO-PACK.NET» lanciert. Denn aufgrund der Vielzahl von KMU in diesem Bereich, ist die Verpackungsbranche für diese drei Kantone von grosser wirtschaftlicher Bedeutung.

INNO-Pack.NET stärkt KMUs

Ziel von INNO-PACK.NET ist es, die Innovationskraft der kleineren und mittleren Verpackungsunternehmen mit gezielten Netzwerkaktivitäten und Unterstützungsangeboten zu stärken. Es ist ein Innovationsnetzwerk aus Industrie, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, das Unternehmen mit Informationen versorgt, sie bei der Erkennung von Innovationschancen unterstützt und an Projekte und Technologien heranführt. Das Angebot umfasst Veranstaltungen, Arbeitsgruppen sowie Projekt- und Technologievermittlung. Die Dienstleistungen von INNO-PACK.NET werden durch die beteiligten Kantone beziehungsweise durch Mittel der Neuen Regionalpolitik des Bundes finanziert. Für Firmen fallen bei der konkreten Nutzung einzelner Angebote Gebühren an.

zur Website

Lignum OST

Die Lignum Ost unterstützt als regionale Arbeitsgemeinschaft die Ziele der LIGNUM Schweiz:

  • Sensibilisierung für eine vermehrte Verwendung des nachwachsenden und – wenn möglich – einheimischen Rohstoff und Energieträger Holz durch gezielte Werbung und Öffentlichkeitsarbeit.
  • Einsatz für moderne und sachgerechte Holzanwendungen im Bauwesen und Energiebereich durch Information und Beratung.
  • Aufbau und Pflege eines regionalen Netzwerkes mit Fachleuten und Partnern aus der Wald- und Holzbranche durch Erfahrungsaustausch und enge Zusammenarbeit.
  • Erhaltung und Ausbau der Wertschöpfungskette Holz in der Region.
  • Wissenstransfer innerhalb der Wertschöpfungskette Wald und Holz, sowie zwischen Forschung und Entwicklung und der Wertschöpfungskette.
  • Bekanntheitsgrad von Holz zu steigern und die Holzbranche als Teil nachhaltiger Entwicklung zu profilieren Kräfte der Branche auf dem politischen Parkett zu bündeln. 

Lignum Ost ist somit Ansprechpartner rund um die «Wertschöpfungskette Holz», vom Waldbesitzer bis zum Endkunden selbst – somit Ansprechpartner auch für Planer, Investoren, Unternehmungen, Medien und Öffentlichkeit, Forschungs- und Bildungsinstitutionen, Verbände, Politik und Behörden.

zur Website