Sie benutzen den Internet Explorer 11. Möglicherweise werden dadurch nicht alle Elemente dieser Website korrekt angezeigt. Bitte verwenden Sie einen anderen Web Browser.

» Download Firefox

» Download Google Chrome

Info schliessen

Unser Netzwerk an erfahrenen Coaches steht für Sie bereit

Aus dem Bereich Industrie & Forschung

Stefano Cattaneo

Innovationscoach

Section Head Optoelectronic Systems

Gemeinsam mit KMU Innovationspotenzial entdecken und erfolgreich umsetzen

Roland Haas

Innovationscoach

Geschäftsführender Inhaber bei Haas ProjektConsulting

Innovationsberater und -coach, spezialisiert auf frühe Phasen mit technischem Hintergrund

Beda Meienberger

Innovationscoach

Delegierter der OST im Verein STARTFELD

KMU Wachstum bedeutet, aus einem starken Kerngeschäft heraus zu expandieren und auszuweiten

Veronika Sallenbach

Innovationscoach

Geschäftsführerin von Werdinnovativ und Mitgründerin vom Starthub.sh

Co-creation zwischen KMUs und Start-ups ist meine Passion

Tony Brechbühl

Innovationscoach

Inhaber und Geschäftsführer bei Tony Brechbühl Performance Coaching & Consulting

Innovation braucht Zeit und Mitarbeiter als Ressource, ich helfe Ihnen beides zu optimieren

Andy Ziltener

Innovationscoach

Professor für Entrepreneurial Management

an der Fachhochschule Graubünden

Wer mit Anlauf springt, springt gut. Wer gestossen wird, springt schlecht.

1Bedürfnis­check

Kontaktieren Sie Ihren regionalen Ansprechpartner und klären Sie Ihr Bedürfnis

2Match­making

Wir bringen den passendsten Experten zu Ihnen

3Innovat­ions­projekt

Gemeinsam zur Innovation

Jetzt starten

Bestandteile des Innovationscoachings

Opportunitätscheck

Ausgangspunkt für die Opportunitätsanalyse

  • Unternehmen strebt weitere Innovationen an
  • Bei dem Unternehmen sind bereits erste Ideen vorhanden
  • Coaching und ein konkreter Coach oder Experte wurden ausgewählt

Leistungen des Coaches

  • Aufzeigen der Potentiale des Unternehmens und möglicher Innovationsvorhaben

Ablauf der Opportunitätsanalyse

  • Der genaue Ablauf und Inhalt der Opportunitätsanalyse muss individuell vom Coach mit dem Unternehmen besprochen werden.

Potentielle Ergebnisse der Opportunitätsanalyse

  • Erste Ideen bis hin zu konkreten Innovationsvorhaben sind für das Unternehmen identifiziert (z.B. neue oder verbesserte Produkte, Services oder Geschäftsprozesse)
  • Innovationsvorhaben sind charakterisiert (z.B. nach Potential, Machbarkeit, Risiko, Investment)

Umsetzungsstrategie

Ausgangspunkt für due Umsetzungsstrategie

  • Es bestehen konkrete Innovationsvorhaben im Unternehmen bei deren Umsetzung es Unterstützung benötigt

Leistungen des Coaches

  • Unterstützung bei der Konkretisierung der potentialträchtigen Innovationsvorhaben
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung des genauen Plans zur Umsetzung der Innovationsvorhaben

Ablauf der Umsetzungsstrategie

  • Der genaue Ablauf und Inhalt der Umsetzungsstrategie muss individuell vom Coach mit dem Unternehmen besprochen werden.

Potentielle Ergebnisse der Umsetzungsstrategie

  • Passende Innovationsvorhaben sind definiert
  • Verschiedene Umsetzungsszenarien sind erarbeitet und bewertet worden
  • Ein konkretes Vorgehen (z.B. Projektplan) zur Umsetzung eines Innovationsvorhabens ist ausgearbeitet worden

Pilotierung

Ausgangspunkt für Pilotierung

  • Es bestehen valide Umsetzungsstrategien zu den vorgesehen Innovationsvorhaben
  • Die geplanten Innovationsvorhaben sind von der Unternehmensleitung bewilligt
  • Das Unternehmen benötigt zur Durchführung der Pilotierung externe Unterstützung

Leistungen des Coaches

  • Unterstützung (insbesondere strategische Beratung) bei der ersten Umsetzung der Innovation
  • Begleiten des Testens von Prototypen und bei deren agilen Weiterentwicklung

Ablauf der Pilotierung

  • Der genaue Ablauf und Inhalt der Pilotierung muss individuell vom Coach mit dem Unternehmen besprochen werden.

Potentielle Ergebnisse der Pilotierung

  • Prototypen zu dem Innovationsvorhaben sind aufgebaut/entwickelt worden
  • Prototypen wurden bewertet (z.B. auf Qualität, Kundenwunsch, etc.)
  • Optimierte Prototypen

Umsetzung & Skalierung

Ausgangspunkt für die Verankerung & Skalierung

  • Unternehmen besitzt Prototypen mit identifiziertem unternehmerischem Potenzial
  • Das Unternehmen benötigt zur Verankerung und Skalierung externe Unterstützung

Leistungen des Coaches

  • Strategische Begleitung bei der operativen Umsetzung
  • Unterstützung bei der unternehmensweiten Implementierung der Innovation

Ablauf der Verankerung & Skalierung

  • Der genaue Ablauf und Inhalt der Umsetzung & Skalierung muss individuell vom Coach mit dem Unternehmen besprochen werden.

Potentielle Ergebnisse der Verankerung

  • Innovation ist realisiert
  • Prototypen wurden erfolgreich im Unternehmen oder im Produktportfolio implementiert
  • Verkaufs- und Marketingstrategie sind ausgearbeitet worden

Matchmaking & Kooperationen

Ausgangspunkt für Kooperationscoaching

  • Die Realisierung von Innovationsvorhaben kann nur durch die Kooperation von zwei oder mehreren Unternehmen ermöglicht werden
  • Zur Initialisierung und Realisierung dieses Ökosystems wird ein neutraler Orchestrator benötigt
  • Das Unternehmen benötigt Kompetenzen anderer Unternehmen (Technologie, Markt, Zugang, etc.)

Leistungen des Coaches

  • Strategische Begleitung bei der operativen Umsetzung
  • Übernahme der Funktion des Orchestrators zwischen Unternehmen zur Beschleunigung des Entstehens von Kooperationen

Ablauf des Kooperationscoachings

  • Der genaue Ablauf und Inhalt von Matchmaking & Kooperationen muss individuell vom Coach mit dem Unternehmen besprochen werden.

Potentielle Ergebnisse Kooperationscoachings

  • Grundlage zur Kooperation zwischen Unternehmen für das Innovationsvorhaben geschaffen
  • Zusammenarbeiten für das Innovationsvorhaben ist geregelt worden
  • Innovationsvorhaben durch Kooperation ist realisiert worden

Finanzierung

Ausgangspunkt für Finanzierungscoaching

  • Bedarf an Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen von Innovationsvorhaben. Diese Notwendigkeit kann im Verlauf jeder der vier Coaching-Phasen auftreten.
  • Grundsätzlich stellt INOS eine Datenbank mit potenziellen Förderinstitutionen zur Verfügung, an die sich das Unternehmen zur Finanzierung seiner Innovationsvorhaben wenden kann.

Leistungen des Coaches

  • Der Coach steht für alle Herausforderungen zur Seite und kann aufgrund seiner Erfahrung die operative Umsetzung strategisch begleiten
  • Initialisierung von geeigneten Netzwerkverbindungen

Ablauf des Finanzierungscoachings

  • Der genaue Ablauf und Inhalt der Finanzierung muss individuell vom Coach mit dem Unternehmen besprochen werden.

Potentielle Ergebnisse Finanzierungscoachings

  • Möglichkeiten zur Finanzierung sind identifiziert worden
  • Finanzierungspartner sind ausgewählt worden

Werden Sie INOS Coach

Hier finden Interessierte Informationen, wenn INOS im Rahmen einer spezifischen Ausschreibung neue Coaches sucht sowie die allgemeinen Selektionskriterien, welche Coach-KandidatInnen bei INOS erfüllen müssen. Aktuell suchen wir keine neuen Coaches. Sie können aber gerne Ihr Bewerbungsdossier hinterlegen. Wir nehmen Sie bei Erfüllung der allgemeinen Selektionskriterien gerne in unseren Pool von KandidatInnen für Coaches auf. Auf Wunsch informieren wir Sie über eine neue Ausschreibung. Bitte teilen Sie uns hierfür Ihre E-Mail mit dem Stichwort «Interesse an INOS Coach-Bewerbung» an unsere Geschäftsstelle () mit.

Selektionskriterien

  • Die bisherige Ausbildung und Erfahrung des Coaches werden in Form des Lebenslaufs und gegebenenfalls durch ein persönliches Gespräch überprüft
  • Coaches müssen einschätzen können, welche generellen Herausforderungen bei Unternehmen existieren und wo folglich Unterstützung sinnvoll ist
  • Entsprechende Erfahrungen müssen durch Nachweise (z.B. jahrelange Tätigkeit in Unternehmen) belegt werden
  • Kommunikation ist für die Arbeit der Coaches essentiell, weshalb die Kommunikationsstärke unter Beweis gestellt wird
  • Methodenkenntnisse sind ebenso entscheidend, damit der Coach die zu erwartenden Herausforderungen lösen kann
  • Der Coach verfügt über relevante Fachkenntnisse. Für spezifische technische Herausforderungen müsste an das Expertennetzwerk verwiesen werden
  • Veröffentlichung des persönlichen Coachingprofils und der Kontaktdaten innerhalb des INOS Netzwerks
  • Wahrung der Vertraulichkeit der im Rahmen der Coachingtätigkeit erhaltenen Informationen
  • In jedem Fall/Case eine mögliche persönliche Beziehung zu dem Unternehmen offenzulegen
  • In jedem Fall/Case ein (irgendwie) geartetes finanzielles Interesse an dem Unternehmen offenzulegen
  • In jedem Fall/Case einen möglichen Interessenskonflikt mit dem Unternehmen offenzulegen
  • Aktive Teilnahme an Weiterbildungs- und Vernetzungsmassnahmen
  • Mitwirkung bei der Qualitätsüberprüfung der Coaching-Leistung